Menu Close

Pressemitteilung – Stadt Oberhausen erneuert Lüftung im Hallenbad Sterkrade

Hallenbad SterkradeStadt Oberhausen erneuert Lüftung im Hallenbad Sterkrade

Die SBO Servicebetriebe Oberhausen erneuern im Auftrag der Stadt Oberhausen die Lüftungsanlage im Hallenbad Sterkrade.

Die Erneuerung der Lüftungsanlage war notwendig geworden, nachdem Überprüfungen durch externe Gutachter ergeben hatten, dass eine Reparatur, der aus 1992 stammenden Lüftungsanlage im Hallenbad Sterkrade, unwirtschaftlich wäre.

Laut Gutachten ist der äußere Zustand der Anlage zwar altersentsprechend, aber bei der funktionellen Überprüfung der Anlage wurden erhebliche, irreparable Mängel offenkundig.

Die Schalt- und Steuerungstechnik ist überaltert und muss erneuert werden. Eine Reparatur der undichten und damit nicht funktionierenden Wärmepumpe wäre unwirtschaftlich. Die Lager des s.g. Ablüfters machen Geräusche und müssen ausgetauscht werden.

Die in Schwimmbädern normale erhöhte Tropfwasserbildung an Decken und Wänden war laut Gutachten dafür verantwortlich, dass Lüftungskanalanschnitte rosteten. Zur Gewährleistung eines hygienisch sauberen Anlagebetriebes müssten diese aber jetzt ausgetauscht werden. Ein Großteil der Abhängungen der Zuluft-Kanäle und deren Befestigungen sind verrostet. Um Unfälle durch Abreißen oder Abbruch von Kanalstücken zu vermeiden, ist der Austausch der korrodierten Bauteile zwingend notwendig.

Die Lüftungsklappen sind in einem altersentsprechenden mangelhaften Zustand, so dass eine Reparatur nicht zielführend und unwirtschaftliche wäre.

„Vor knapp zwei Wochen wurde im Hallenbad Sterkrade mit den Arbeiten zur Erneuerung der Lüftungsanlage begonnen“, erläutert Andreas Kußel, kaufmännischer Betriebsleiter der SBO Servicebetriebe Oberhausen, die als Eigenbetrieb der Stadt Oberhausen seit 1. Januar 2021 auch für die Oberhausener Bäder verantwortlich sind.

„Der Betrieb der Oberhausener Hallenbäder ist aufgrund der geltenden Allgemeinverordnung zurzeit untersagt und somit können wir die besucherfreie Zeit in den Bädern für Reparaturen, Wartungen und Reinigungsarbeiten sinnvoll nutzen“, Kußel weiter.

„Vor dem Hintergrund der erheblichen Mängel wurde bereits im letzten Jahr die Entscheidung getroffen, die Lüftungsanlage zu erneuern. Gut funktionierende Lüftungsanlagen in Schwimmbädern sorgen für das vorgeschrieben Raumklima im Umkleide- und Badbereich, reduzieren die Luftfeuchtigkeit und sind somit von zentraler Bedeutung für den Schutz des Gebäudes“, erläutert Horst Kalthoff, technischer Betriebsleiter der SBO Servicebetriebe Oberhausen.
„Die neue Lüftungsanlage arbeitet sehr energieeffizient. Das heißt, insgesamt liegt hier das Einsparpotential bei 30 Prozent, im Vergleich zur alten Lüftungsanlage“, so Kalthoff abschließend.

Die Investition der Stadt Oberhausen für die Lüftungsanlage liegt bei rund 300.000 Euro.

Posted in Aktuelles, Bäder, Pressemitteilungen, SBO