Menu Close

Presseinformation – Übergabe des Erweiterungsneubaus an der Kindertageseinrichtung Biefang

Übergabe des Erweiterungsneubaus an der Kindertageseinrichtung Biefang

Die Stadt Oberhausen treibt den Ausbau der Kindertagesbetreuung weiter voran.
Zum 1. März wird durch die SBO Servicebetriebe Oberhausen an der städtischen Kindertageseinrichtung Biefang ein Erweiterungsneubau mit zwei Gruppen und 50 zusätzlichen Plätzen für Ü3-Kinder übergeben.

Die voraussichtlichen Gesamtkosten der Baumaßnahme belaufen sich auf rund 1,65 Mio. Euro brutto ohne Außenanlagen. Aus dem Kita-Investitionsprogramm des Landes NRW wurde eine Zuwendung für die neu geschaffenen Plätze in Biefang in Höhe von 1,485 Mio. Euro bewilligt.

Um dem steigenden Bedarf weiter zu entsprechen, setzen die Servicebetriebe Oberhausen aktuell noch drei weitere Maßnahmen im KiTa-Bereich für die Stadt Oberhausen um: Die 2. Erweiterung der KTE Holten, an der voraussichtlich im April mit dem Rohbau begonnen wird, die Erweiterung der KTE Ackerstraße, die im Mai und die Erweiterung der KTE Rechenacker, die im Sommer dieses Jahres fertiggestellt werden soll.Oberbürgermeister Daniel Schranz: „Die Zukunft unserer Kinder entscheidet über die Zukunft unserer Gesellschaft, deswegen ist der Erweiterungsneubau der Kindertageseinrichtung Biefang auch eine richtige und wichtige Investition. Erfreulicherweise reiht sie sich ein in die lange Reihe von Baumaßnahmen, die wir an anderen Stellen bereits vorgenommen haben oder noch vornehmen werden. Als Beispiele nenne ich hier nur die Villa Kunterbunt oder die KTEs am Rechenacker und an der Ackerstraße. Wenn sich bei uns in Oberhausen überall die Kräne drehen, belegt dies darüber hinaus aber auch deutlich, dass wir die Dynamik der letzten Jahre trotz Corona nicht abreißen lassen.“

Die Erweiterung der KTE Biefang wurde im September 2018 durch den Rat der Stadt beschlossen. „Mit dem Oberhausener Architekturbüro MADAKO konnten wir mit einem erfahrenen Team planen“, so Jürgen Schmidt als zuständiger Beigeordneter für Familie, Schule, Integration und Sport. „Nach der Bedarfsermittlung unserer Fachverwaltung und Kita-Leitung wurden auf einer Nettogrundfläche von fast 400m2 neben zwei Gruppenräumen mit Nebenräumen, einem Spielflur, einem Besprechungsraum und einer Küche auch weitere sanitäre Einrichtungen und Nebenräume umgesetzt. Alleine mit der Erweiterung dieser KTE können wir an diesem Standort nun 117 Plätze anbieten. Schon im März sollen die ersten neuen Kinder begrüßt werden“, ergänzt Schmidt weiter.

Britta Neumayr vom Architekturbüro MADAKO: „Wir freuen uns, dass wir nach dem Neubau der KTE Uhlandpark in 2018 und der KTE Stadtmitte in 2019 nun mit den SBO Servicebetrieben Oberhausen die KTE Biefang erweitern konnten. Ein besonderes Highlight in der baulichen Gestaltung sieht man schon von außen. Ein freundliches Gesicht, das jeden Besucher und jede Besucherin immer mit einem netten Lächeln begrüßt.“

Darüber hinaus erhält die städtische KTE Biefang ab diesem Sommer eine dauerhafte Wald‑/Außengruppe mit weiteren 15 Ü3-Plätzen. Für diese Gruppe wird eine Blockhütte auf dem Außengelände und neben dem öffentlichen Bolzplatz errichtet.

„Geplant ist, dass die Gruppe sich überwiegend im Freien aufhält und das angrenzende Naturgrundstück als Spiel- und Lebensraum nutzt“, so Yvonne Zwiernik, die Leiterin der KTE-Biefang. „Die Blockhütte soll ganzjährig als Schutzhütte dienen. Trotz unserer unterschiedlichen Bereiche innerhalb unserer KITA im Altbau, im Neubau und in der künftigen Außengruppe versuchen wir immer, ein Haus für alle Kinder „unter einem Dach“ zu sein und eine Begegnung und einen Austausch zwischen den Kindern zu ermöglichen“, verdeutlicht die KTE-Leiterin das Konzept.

Horst Kalthoff, Technischer Betriebsleiter der SBO Servicebetriebe Oberhausen erläutert die bauliche Umsetzung: „Die Kinder der Wald-/Außengruppe werden Toiletten und Waschmöglichkeiten in der Kindertageseinrichtung nutzen. Dort steht ihnen ein eigener, vom Außengelände begehbarer Sanitärraum zur Verfügung. Dafür schaffen wir eine direkte Verbindung von dem Naturgrundstück zum Außengelände der KTE. Die geschätzten Baukosten inclusive der Kosten für die Außenanlagen belaufen sich auf rund 223.000 Euro brutto. Auch diese Maßnahme wird aus dem Landes- bzw. Bundesprogramm gefördert. Der Bauantrag wird jetzt eingereicht, so dass wir die baulichen Maßnahmen bis Sommer 2021 fertigstellen können.“

Insgesamt ist die Stadt Oberhausen Träger von 20 Kindertageseinrichtungen mit mehr als 2.000 Plätzen.

Posted in Aktuelles, Pressemitteilungen, SBO