Menu Close

aktuelle News

Interne Stellenausschreibung – Hausmeister*in an der Steinbrinkschule

Liebe Kolleginnen,
liebe Kollegen,

innerhalb der Abteilung Objektbetreuung im Stadtbezirk Sterkrade/ Haustechnische Dienste soll zum 01.10.2022 eine Stelle als Hausmeister*in an der Steinbrinkschule besetzt werden.

Zum Stellenprofil in Kürze:

Hausmeister*in an der Steinbrinkschule

Senden Sie bitte Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen, vorzugsweise per E-Mail, bis spätestens zum 16.09.2022 an die

SBO Servicebetriebe Oberhausen
Personal und Organisation
Bahnhofstraße 66
46145 Oberhausen
E-Mail: bewerbung@sbo.oberhausen.de

Für Ihre Fragen zu der genannten Stelle steht Ihnen Herr Sebastian Kalthoff (Tel. Durchwahl 7273) zur Verfügung.

Alle Rückfragen sind ausschließlich an den Haustechnischen Dienst und nicht an die Schulleitung zu richten.

Mit freundlichen Grüßen

SBO servicebetriebe Oberhausen

 

gez. Andreas Kußel                                                    gez. i.A, Christel Tegethoff
(kaufm. Betriebsleiter)                                   (Personal und Organisation)

HB Oberhausen und Tiergehege am Mittwoch mit geänderten Öffnungszeiten

Hallenbad Oberhausen und Tiergehege am Mittwoch mit geänderten Öffnungszeiten

Eine interne Veranstaltung für die Beschäftigten der SBO ist der Grund für eine Schließung des Hallenbades Oberhausen und des Tiergeheges im Kaisergarten am Mittwoch, 31. August 2022.

An diesem Tag bleibt das Tiergehege im Kaisergarten und das Hallenbad Oberhausen ab 12 Uhr geschlossen.

Das Vereinsschwimmen im Hallenbad Oberhausen findet uneingeschränkt statt.

Für Schwimminteressierte hat der AQUApark Oberhausen zu den üblichen Zeiten geöffnet. Informationen hierzu finden Sie unter www.aquapark-oberhausen.com.

Eine Regelung für Notdienste ist eingerichtet.

Pressemitteilung – Spatenstich für Anbau der Astrid-Lindgren-Grundschule

Spatenstich Astrid Lindgren Erweiterung: Hinten: v.l. Anke Urban (BST Architekten), Michael Jehn (Beigeordneter Stadt Oberhausen), Gioacchino Nigrelli (SBO), Björn Dupont (BST Architekten),Oberbürgermeister Daniel Schranz, Peter Kovac (Schulleiter Astrid-Lindgren-Grundschule, Jürgen Schmidt (Beigeordneter Stadt Oberhausen), Vorne: v.l. Ronja, Isabell und Fynn (Foto Tom Thöne)

Spatenstich für Anbau der Astrid-Lindgren-Grundschule

Mithilfe eines Radladers hat Oberbürgermeister Daniel Schranz heute symbolisch die Bauarbeiten zu einem dreigeschossigen Erweiterungsbau an der Astrid-Lindgren-Grundschule gestartet.

Der nicht unterkellerte Anbau mit einer Geschossflächensumme von etwa 1.930 Quadratmetern wird im östlichen Bereich des Bestandsgebäudes errichtet. Das äußere Erscheinungsbild des Anbaus wird an den Bestandsbau angepasst. Dafür wird der Erweiterungsbau der Astrid-Lindgren-Grundschule mit einer Klinkerfassade in einem vergleichbaren Farbton versehen. Liegende Fensterformate werden den langgestreckten Neubaukörper unterstreichen. Äußerlich setzt sich das Verbindungsgebäude durch eine Glasfassade in Pfosten-Riegelkonstruktion erheblich vom Backstein geprägten Bestand- und Neubau ab.

„Durch das zweite Kapitel des Kommunalinvestitionsförderungsgesetzes in Nordrhein-Westfalen (KInvFöG NRW) bieten sich für Oberhausen gute Möglichkeiten, die hiesige Schullandschaft baulich und technisch weiterzuentwickeln“, freut sich Daniel Schranz. „Der Anbau hier an der Astrid-Lindgren-Grundschule ist eine erneute sichtbare Investition; weitere werden folgen“, so der Oberbürgermeister weiter.

Oberbürgermeister Daniel Schranz hat stets betont, dass Investitionen in das Bildungssystem und somit in die Kinder und Jugendlichen gute Investitionen in die Zukunft dieser Stadt sind. „Daher ist es besonders schön, heute mit dem Spatenstich den Startschuss für die Erweiterung der Astrid-Lindgren-Grundschule geben zu können“, so der Oberbürgermeister.

Pressemitteilung – Rettungswache Alstaden – Baugenehmigung liegt vor, Baubeginn im Herbst

Rettungswache Alstaden – Baugenehmigung liegt vor, Baubeginn im Herbst

Während an der neuen Rettungswache im Norden die abschließenden Arbeiten laufen, befassen sich die Planer mit dem Neubau der Rettungswache Süd in Alstaden.

„Unser Ziel ist es selbstverständlich, den Acht-Minuten-Richtwert bei der sogenannten Hilfsfrist für Einsätze von Rettungswagen, möglichst sicher zu stellen und einzuhalten“, erklärt Oberbürgermeister Daniel Schranz. „Dafür brauchen wir neben der Feuer- und Rettungswache 1 an der Brücktorstraße und der Feuer- und Rettungswache 2 an der Dorstener Straße die beiden neuen Rettungswachen in Holten und Alstaden. Ich freue mich, dass wir einen Baubeginn für die Wache in Alstaden für den Herbst ankündigen können.“

Der Rat der Stadt Oberhausen hatte den Neubau von zwei Rettungswachen im Norden und Süden der Stadt beschlossen.

„Nachdem jetzt die Wegerechte für das Grundstück am Rehmer in Alstaden vertraglich gesichert wurden, ist die Baugenehmigung erteilt worden“, beschreibt der für die Feuerwehr und die Servicebetriebe SBO zuständige Beigeordneter Michael Jehn die Situation.

„Der Auftrag für die weiteren Planungen wurde durch die SBO bereits an ein Oberhausener Architekturbüro vergeben. Zurzeit wird an der Erstellung der Ausschreibungen gearbeitet. Wir gehen derzeit davon aus, dass mit dem Bau der Rettungswache Süd im Herbst begonnen werden kann“, so Michael Jehn abschließend.

Pressemitteilung – Hallenbad Sterkrade muss länger geschlossen bleiben, als geplant

Hallenbad SterkradeHallenbad Sterkrade muss länger geschlossen bleiben, als geplant

Im Rahmen der laufenden jährlichen Beckenreinigung im Hallenbad Sterkrade mussten jetzt im Zuge der Dichtigkeitsüberprüfungen neunzig schadhafte Stellen im Bereich des eingesetzten Edelstahlbeckens festgestellt werden.

Erste Untersuchungen brachten das Ergebnis, dass der Edelstahl im Gefüge dauerhaft geschädigt ist. Fachleute prüfen deshalb, ob eine Reparatur möglich und wirtschaftlich zu vertreten oder ein Austausch des Edelstahlbeckens zwingend erforderlich ist.

Durch die Leckagen des Edelstahlbeckens ist offensichtlich ständig Chlorwasser in die Stahlbetonkonstruktion gedrungen, so dass diese ebenfalls bereits Schäden aufweist. Zur fachlichen und wirtschaftlichen Bewertung der Schäden wurde jetzt ein externer Sachverständiger Diplom-Ingenieur für Stahlbetontechnik mit der Begutachtung beauftragt. Die abschließenden Erkenntnisse und Ergebnisse werden in ca. sechs Wochen vorliegen.

Erst mit Kenntnis aller Ergebnisse ist die abschließende Bewertung möglich, aus der sich dann die notwendigen Maßnahmen ableiten lassen können. Bis dahin muss das Hallenbad Sterkrade leider geschlossen bleiben.

Als Konsequenz aus den bisherigen Einschätzungen haben die SBO Servicebetriebe Oberhausen in einem ersten Schritt die anstehende Beckenreinigung für das Hallenbad Oberhausen ausgesetzt und die Öffnungszeiten wie folgt geändert:
Das Hallenbad Oberhausen hat ab sofort jeden Sonntag geöffnet (außer an den schon genehmigten Veranstaltungen). Die Badezeit am langen Badetag, immer donnerstags, wird auf 23:00 Uhr verlängert. Weitere Anpassungen der Öffnungszeiten werden derzeit geprüft.

Die Nutzerinnen und Nutzer der Hallenbäder werden umgehend über die Veränderungen informiert.

Pressemitteilung – Hallenbad Sterkrade wegen Beckenreinigung geschlossen

Hallenbad SterkradeHallenbad Sterkrade wegen Beckenreinigung geschlossen

Die Beckenreinigung in den Oberhausener Hallenbädern findet auch in diesem Jahr in den Sommerferien statt. Der Zeitpunkt ist dabei nicht zufällig gewählt. Da die beiden Bäder intensiv für den Schulsport als auch von Vereinen genutzt werden, sind die Sommerferien der Zeitraum mit den wenigsten Einschränkungen für die Bürgerinnen und Bürger. Zumal bei schönem Wetter der AQUApark als Freibad mehr als eine Alternative darstellt.

Das Hallenbad Sterkrade ist mit Beginn der Sommerferien in der Zeit vom 25.06.2022 ab 15 Uhr bis zum 10.07.2022 geschlossen. Die zweiwöchige Schließung ergibt sich aus der Notwendigkeit, dass neben der Beckenreinigung der Schwimm-, Lehrschwimm- und Eltern-Kind-Becken auch Renovierungsarbeiten anliegen. So werden in diesem Sommer umfangreiche Malerarbeiten ausgeführt, die Dehnungsfugen in der Schwimmhalle sowie den Umkleide- und Duschbereichen müssen erneuert werden, die Fliesen im Barfußbereich sowie in den Duschbereichen werden nach Bedarf erneuert, an der Rutsche werden Sicherheits- und Dichtigkeitsprüfungen durchgeführt.
Nach Abschluss aller Arbeiten wird das Hallenbad Sterkrade voraussichtlich am 11. Juli 2022 wieder für den Badebetrieb zur Verfügung stehen.

Die Beckenreinigung im Hallenbad Oberhausen erfolgt dann in der Zeit vom 16.07.2022 ab 15 Uhr bis zum 31.07.2022.
Der Aquapark Oberhausen ist ebenfalls in den Ferien geöffnet. Nähere Informationen zu den Öffnungszeiten des AQUAparks finden Sie unter www.aquapark-oberhausen.com.

Pressemitteilung – Auszeichnung für Dachgewächshaus und Jobcenter

Jobcenter an der MarktstraßeAuszeichnung für Dachgewächshaus und Jobcenter
Nike-Architekturpreis für Symbolik geht nach Oberhausen 

Alle drei Jahre verleiht der Bund Deutscher Architekten (BDA) die Nike Architekturpreise. Die Jury würdigte in diesem Jahr überwiegend Bauten, die unter öffentlicher Bauherrschaft entstanden sind. Die „Nike-Architekturpreise “ zeichnen Architekten und Bauherren für wegweisende Projekte aus, die die Baukultur in Deutschland nachhaltig prägen. Dazu zählen die Auszeichnungen für Symbolik, Atmosphäre, Fügung, Komposition, Soziales Engagement, Neuerung und Klassik.

„Wir freuen uns sehr über diese weitere Anerkennung für den Bau und das Konzept unseres Jobcenters mit Gewächshaus“, sagt Oberbürgermeister Daniel Schranz; „sie zeigt uns einmal mehr, dass Oberhausen ein Vorbild sein kann und dass wahrgenommen wird, wenn wir hier Besonderes ausprobieren.“

Das Votum der Jury begründet den Nike-Preis für Symbolik für das Verwaltungsgebäude mit Dachgewächshaus am Oberhausener Altmarkt, das von KUEHN MALVEZZI ARCHITECTS, Berlin entworfen und geplant wurde, wie folgt:

Das an einem städtebaulich markanten Ort in der Oberhausener Innenstadt gelegene Bauwerk vereint zwei sehr unterschiedliche Nutzungen: ein Jobcenter mit einem darüber gelegenen Dachgewächshaus. Die zeitgemäßen Büroetagen wurden so konzipiert, dass eine spätere Umnutzung zu Wohnzwecken mitbedacht wurde. Im Dachgewächshaus überprüft das ortsansässige Fraunhofer-Institut UMSICHT seine Konzepte zum Thema gebäudeintegrierte Landwirtschaft.
Außerhalb des Programms wurde zusätzlich ein gebäudehoher vertikaler Garten inszeniert, der dafür sorgt, dass das hoch über der Stadt gelegene Gewächshaus zugleich eng mit dieser verbunden ist.

Die ortstypische Ziegelfassade des Außenbaus gibt sich bewusst als „Kleid“ im Sinne des Sempers zu erkennen. Aus dem Spannungsverhältnis zwischen der Körperlichkeit des Backsteinbaus und der filigranen Leichtigkeit des weithin sichtbaren, expressiv aufgeladenen Gewächshauses auf dem Dach schöpft das hybride Gebäude seine singuläre Identität.

„Die Jury sieht in dem symbolhaften Bau eine zeitgenössische Interpretation der alten Architekten-Sehnsucht nach einer „Stadtkrone und einen beispielhaften Versuch einer grünen, innerstädtischen Nachverdichtung“, zitiert SBO Betriebsleiter Horst Kalthoff, der für den Bau des Gebäudes, in seiner damaligen Funktion als OGM Geschäftsführer, verantwortlich war.

Pressemitteilung – SBO stellt Parkhaus kostenfrei zur Verfügung 

SBO stellt Parkhaus kostenfrei zur Verfügung 

Mit Beginn der „Sterkrader Fronleichnamskirmes“ am Mittwoch, 15. Juni, steht den Besuchern der Kirmes ab 15 Uhr das Parkhaus hinter dem Technischen Rathaus Sterkrade kostenfrei zur Verfügung.

Das kostenfreie Parken endet mit dem Abschlussfeuerwerk der Kirmes am Montag den 20. Juni um 22 Uhr.

Um das Parkhaus problemlos anfahren zu können, sollte die zurzeit geltende Verkehrsregelung rund um den Eugen-zur-Nieden-Ring berücksichtigt werden.

Das Parkhaus kann über die Zufahrtstraße Gute Hoffnungshütte zwischen dem Sterkrade Tor und der Feuerwache auf der Dorstener Straße und aus beiden Richtungen des Eugen-zur-Nieden-Ring angefahren werden.